Willkommen ...
Aktuelles
Was bislang geschah
Aufgehorcht ...
Gartenwölfe
Pflegewölfe
Andere Felle
Join up! und Infos
Refugium-Fan-Forum

Und dann kam alles anders: Das Format der aktuellen News wird sich ein wenig ändern denn mittlerweile sind schon einige Refugium-Jahre ins Land gegangen und so mussten die bisherigen Beiträge aus Platzgründen verschoben werden unter "Was bislang geschah". Wir verabschieden uns vom monatlichen Bericht und stellen dafür kleinere kurze Neuigkeiten auch mit Bildern ein.


letzte Aktualisierung: 25. April 2019


  Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist,

sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten.

(Dr. U. Bl.-Berthold)


Remy ist angekommen und sucht ein Zuhause!

Der arme kleine Remy hatte sich wirklich aufgegeben. Zusammengerollt lag er in seinem Käfig, nahm kein Futter mehr an ... ein Jahr lang mag er auf seinen Besitzer gewartet haben, dann mochte er nicht mehr. Laut Pass wurde der kleine bis mittelgroße Rüde auf acht Jahre geschätzt, doch wirkte er bei seinem Eintreffen wesentlich älter und wir mochten kaum glauben, dass er sich von seinem Trauma wirklich erholen würde. Aber Remy hat gekämpft, Vertrauen und damit auch sein verloren geglaubtes Hundewesen wiedergefunden und wird nun auch mit der Hilfe unserer perfekten Hundegruppe jeden Tag ein wenig jünger. Er legt sogar schon erste noch etwas ungelenke Spielaufforderungen ein und läuft perfekt an der Leine mit Gassi. Zu seinem Glück fehlt noch das passende entspannte und gemütliche Zuhause. Bei Menschen, die sein sanftes und zurückhaltendes Wesen zu schätzen wissen und ihn von Herzen gern in ihre Familie aufnehmen möchten.

 

Kleiner Schmuser         Sieht nix, hört nix, schläft     noch etwas kritischer Blick

Zarter kleiner Kerl

 

mit jedem freundlich

 

und mag es gemütlich

 

der "Mini-Malinois". :-)


 Ein TOP-Seminar bei Stefan Kirchhoff (Leute, kauft euch sein Buch!!!) zu

Streunern und Straßenhunden im Ausland

und dazu ein paar Impressionen unserer eigenen "Teilzeitstreuner":

 

Sand zwischen den Zähnen?     Tolles Dreiergespann!     Der Ranghohe steht immer oben. :-)     Akai ist happy

Luna´s Sandkiste

 

Arbeitsüberwachung

 

Rumliegen und Gucken

 

Höchster Punkt am Platz

 


Impressionen vom Seminar bei Christine Holst mit Akai und Floffy!

 

Meine Flauschis

   

Blinde Kuh?

    Christine voll im Stress     Auf der Suche nach dem Baum

Meine Blindenführhunde mit ...

 

ihrer blinden Kuh im Wald ...

 

und die Jungs hochmotiviert ...

 

aber nicht wirklich hilfreich bei der Suche nach dem richtigen Baum ...

 


Harvey und Kathy schicken Jahresgrüße (klick hier)!

 Danke dir für den tollen Bericht Torsten! 


 Teilnahme am wundervollen Lesungs- und Gesprächsabend im April.

Danke dir Christine Holst von canis-major für die tolle Organisation und Elli H. Radinger für Einblicke in ihr Buch:

"Die Weisheit alter Hunde"

 


Akai ist angekommen und sucht ein Zuhause!

Alte Hunde haben es in jeder Hinsicht schwer noch ein Zuhause zu finden. Sie leiden sehr unter den Tierheimbedingungen, sind oft struppig und verdreckt, traurig bis depressiv, haben müde Augen und in Kombination mit einem zweistelligen Alter und der Befürchtung schwerer Krankheiten und hoher Tierarztkosten gehen ihre Adoptionschancen bei allem Mitleid doch gegen Null. Nachdem wir im letzten Jahr vielen jüngeren und ängstlichen Hunden eine Starthilfe gegeben haben, musste es jetzt endlich wieder mal ein echter Senior sein. Der wunderbare Akai hat unser Herz berührt und obgleich er perfekt in unser Seniorenteam passt, soll er ein eigenes Zuhause bekommen damit wir wieder einem weiteren Hund in Not helfen können.

 

Die wunderbare Wandlung ...     gesichert in "Freiheit"     blickt Akai mit Freude in die Zukunft!

Vom traurigen Käfighund

 

mit etwas Geduld und Spucke

 

zum lachenden Senior!

 


Der Jahresbericht 2018 ist hier online!
 


Hündin, 6 Jahre, 40cm, 12kg, pfiffig und superlustig!

Iris hat ihr Zuhause gefunden und ist vermittelt!

Die hübsche kleine Iris hat sich genug gelangweilt - erst ist sie mit ihren Welpen im Tierheimzwinger gelandet, dann vier Jahre in einem rumänischen Auffanglager "vergessen" worden. Die süße kleine Mischlingsdame möchte endlich durchstarten ins Leben! Sie ist superschlau, sehr lieb, unglaublich lustig und auch ein klein wenig verrückt. :-)

Iris hat Anfang Januar ein tolles Zuhause gefunden!

 


v.l.n.r.: Harvey, Kathy und ihre Mama Alma

Etwas fürs Herz - Familientreffen der Rumänen in Deutschland

Als Welpen wurden Harvey und Kathy (links) mit ihrer Mutter Alma (rechts) auf einem Feld in Rumänien gefunden. Die Familie wurde getrennt und in einer Pension untergebracht. Sie hatten weiterhin allerdings nicht wirklich viel Glück und viele Jahre hat sich niemand mehr für die hübschen Hunde interessiert. Als wir davon erfuhren, haben wir zunächst der älteren Mischlingsdame Alma einen Pflegeplatz angeboten und konnten sie nach einiger Zeit erfolgreich vermitteln. Diese Chance wollten wir dann auch ihren Kindern Harvey und Kathy geben. Die Glückssträhne der kleinen Familie nahm fortan kein Ende mehr, die beiden Geschwister haben ein wundervolles gemeinsames Zuhause gefunden und im Herbst diesen Jahres war es dann soweit - die Besitzer haben sich getroffen und die Familie bei einem Kurzbesuch wieder "vereint". 

Torsten hat das in einem schönen und liebevoll geschriebenen Bericht mit vielen tollen Bildern festgehalten, also HIER die ganze Geschichte der kleinen Familie lesen!


Der Tag des offenen Hoftors war ein voller Erfolg!

Danke an alle, die gekommen sind. Es war ein grandioses Event!

Hier ein kleiner supertoll geschriebener Bericht von Torsten, ganz lieben Dank dafür!

 

Floffy und das Essen ...     Bär und Carlos mögen sich.     Glitzerlichter in den Eichen leider nicht mit drauf.

Mit MC Floffy an den Grillplatten

 

Zeit für neue Freundschaften

 

Bis spät in die Nacht


 

Ohne Keks kein Hopp ...

Das wird mir als fast "militante Leckerlifütterungsgegnerin" immer wieder bewusst und vor Augen geführt, wenn ich an Hundeseminaren teilnehme. Ein paar Extrakekse helfen doch wirklich sofort, um (noch mehr) freudige Motivation zu schaffen, zumindest in solchen besonderen Situationen. Mensch allein ist eben auch nicht alles, die Mischung machts.

Es war wieder ein erstklassiges Seminar das natürlich noch sehr viel mehr Einsichten und Lernerfahrungen brachte als nur die genannten. Danke an Sabine Padberg und Jörg Horstmann von Canisland für das gelungene Wochenende.

Organisation und Fotos waren wie immer perfekt gemacht von Christine Holst.

Bauschan in TOP-Form auf dem Seminar

 


Zuhause gefunden!!! Bauschan!

Hübscher!     Wachhund     Albern!     Flauschebär

Rüde kastriert

 

8 Jahre

 

mittel-groß und breit

 

seeehr verschmust

 


Wir haben jüngst einen wundervoll geschriebenen Bericht der Geschwister Harvey&Kathy erhalten.

Wir hoffen natürlich alle gemeinsam, dass er auch andere tolle Menschen ebenfalls dazu motiviert einem oder zwei "Angsthasen" den Sprung auf die sichere Familiencouch zu ermöglichen.

Ganz herzlichen Dank an ihren "Dosenöffner" Torsten für die gelungene Adoption zweier Hunde die niemand haben wollte und diesen liebevoll gestalteten Erfahrugnsbericht der hier in Text und Bild nachzulesen ist:

Aus der Hölle ins Leben:
Harvey und Kate - eine „tierische“ Bilanz

 


Wir können nur immer wieder betonen, wie überaus wichtig es für uns ist sich permanent fortzubilden und gute Kontakte zu pflegen um nicht nur die eigenen und unsere Pflegehunde professionell anzuleiten sondern auch deren Adoptanten sinnvolle Hilfestellung geben zu können oder ihnen wirklich qualifizierte Trainer zu vermitteln. Daher sind wir sehr froh, mit Christine Holst einen erstklassigen Kontakt zu einer hoch qualifizierten Verhaltenstherapeutin und Seminarveranstalterin zu haben die stets hilfsbereit ist und über zahlreiche bundesweite Kontakte zu anerkannten und fachlich qualifizierten Hundetrainern verfügt. Ihr Buch "Warum tut der Hund, was er tut?" ist absolut empfehlenswert und wer jetzt auch Lust hat, an einem der spannenden canis major Seminare aus vielfältigen Themenbereichen teilzunehmen, stöbert einfach mal auf ihrer Seite (Klick aufs Logo).

Vielleicht treffen wir uns bald dort! 


Glücklich vermittelt!

Strolch, Rüde, kastr., 3 Jahre, 55cm

... von Strolch, 3 Jahre, superelegant und lieb!

 

Susi ist VERMITTELT! 

      Susi, Hündin, kastr., 5 Jahre, 45cm, tolle Fellzeichnung, scheu, lieb, fröhlich
   

Die schüchterne Schönheit in Sonderlackierung hat überraschend einen supertollen Platz bekommen!


 

www.tierportraits-farbe-der-tiere.com

Ein Superdog wie gemalt ....

von meiner lieben Bettina. Vielen vielen Dank für das tolle Portrait von Floffy!

Wer mehr sehen möchte oder selbst eine Zeichnung von seinem Haustier haben möchte sollte hier schauen:

 

www.tierportraits-farbe-der-tiere.com

 


 

Lucy auf dem Reitkurs 2018! Ein wunderschönes Wochenende mit meinem Traumpony!

 

Versammelter Trab.     Seitengänge     Seitengänge Travers.     Volte im Trab.

Puscheliges Traumpony

 

im lockeren Trab

 

oder versammelt -

 

einfach ein Hingucker!


Die wunderschöne weiße "Wölfin" hat ihr Zuhause gefunden und ist VERMITTELT! ...

 

           

Wunderschöne Hündin

 

weiblich, 4 Jahre, kastriert

 

läuft brav an der Leine

 

aufmerksam und gehorsam


Prinzessin Biene ist zu ihrem Prinz Tobi gezogen und somit VERMITTELT!

Prinzessin sucht ein Königreich!

Aufmerksames Mäuschen!

Diese bildschöne, sechsjährige Mischlingsprinzessin ist gerade bei uns eingezogen und sucht nun ihr eigenes dauerhaftes Königreich. Sie läuft prima an der Leine, ist sehr verschmust, anhänglich und verträglich mit unseren Tieren. Beim leisesten Rascheln einer Kekstüte ist sie sofort zur Stelle, hat sie diese erstmal beschlagnahmt ist die Prinzessin auch nicht ohne Zickenalarm mehr bereit zu teilen. Wir schätzen sie als sehr intelligent und lernfreudig ein, für Leckerli würde sie vermutlich ohnehin ALLES tun. Sie ist durchaus eine Kandidatin für rüstige Senioren, interessierte und konsequente Hundeanfänger und könnte zu Kindern, sofern diese älter und TOP erzogen sind.

 


 

Wir wünschen einen entspannten Jahresausklang und viel Spaß bei der Lektüre unseres Jahresberichts 2017!

 


Harvey und Kathy, 4 Jahre

Zwei Traumhunde haben ihr Glück gefunden!

Diese beiden Schnuffelnasen haben ihr festes Zuhause gefunden und werden ganz sicher großartige Familienhunde werden. Sie genießen nun die volle Zuwendung als Erst- und Zweithund und wir sind glücklich, dass sie gemeinsam ihren weiteren Lebensweg bestreiten werden. Im neuen Hafen genießen sie nun lange Strandspaziergänge und müssen auf nichts mehr verzichten das ein Hundeleben so richtig lebenswert macht.

Wir wünschen dem neuen Besitzer viel Freude und eine tierisch gute Zeit mit den beiden schüchternen Schönheiten!

 


 

Coming soon ...

Endlich ist es soweit:

Harvey und Kathy sind die Kinder unserer Vermittlungshündin Alma. Sie wurden zusammen in Rumänien auf dem freien Feld gefunden und in die Tötung gebracht. Seit 2013 sind sie in einer rumänischen Pension einquartiert, dort haben sie eine Holzhütte und ein Stück Auslauf. Die beiden sind liebe schüchterne Hunde für die sich bislang niemand interessiert hat und nun suchen sie zusammen oder getrennt ein Zuhause! Das bisherige Leben und das Heranwachsen dieser beiden Süßen ist lückenlos dokumentiert und begleitet worden: Harvey und Kathy sind als Welpen sogar zeitweise in einer Pflegefamilie mit Kindern gewesen, hatten zwischenzeitlich immer wieder positiven Kontakt mit Menschen und sind auch bestens sozialisiert mit anderen Hunden. Sie werden Ende Oktober zu uns kommen, wir freuen uns sehr.

 

Harvey, Rüde, kastriert, 4 Jahre

Kathy, Hündin, kastriert, 4 Jahre

 


Entspanntes Bärli

Wir heißen Bärli aus Bulgarien willkommen!

Ein bulgarisches Bärli ist bei uns angekommen und wir freuen uns sehr ihn bei uns willkommen heißen zu dürfen. Optisch ähnelt er doch sehr einem Bernhardiner aber der Profi lässt sich nicht täuschen und weiß, dass es in Bulgarien deutlich mehr gefleckte Herdenschutzhund- als Bernhardinermischlinge gibt. :-) Bärli ist noch ein bißchen zu schlank für seine Größe, hat gerade nur soviel Muskulatur dass er nicht direkt umfällt und keine Ahnung wo er gelandet ist und was er hier soll. Aber insgesamt ist er ein liebenswerter und imposanter Kerl und wir sind gespannt seine Entwicklung zu beobachten. Auf geht´s in dein zweites Leben Bärli.

 


 

Mir wurde klar, dass jedes Mal, wenn ich einen Hund verliere,
sie einen Teil meines Herzens mitnehmen, und dass jeder Hund,
der neu in mein Leben tritt, mir einen Teil seines Herzens schenkt.

Wenn ich nur lang genug leben sollte, wird jeder Teil meines Herzens "Hund" sein
und ich werde genauso großmütig und liebend wie sie werden.

Verfasser unbekannt

 

Die vielen Jahre an der Kette und hinter Gitterstäben konnten Nele niemals die Hoffnung auf ein besseres Leben nehmen. Die vielen Jahre in denen sie nicht leben durfte haben sie nicht gebrochen, verzweifeln oder bösartig werden lassen. Und Nele hat so schrecklich lange gewartet, sie war ein Seelenhund, großmütig und liebend trotz allem und das macht alles noch viel schmerzvoller für uns. Wir hoffen im Herzen, dass wir alles Vergangene für sie vergessen machen und Nele als geliebter Hund auf ein erfülltes Leben zurückschauen konnte. Viel viel zu wenig Zeit um dir noch mehr Leben zu geben altes Mädchen, es tut uns so schrecklich leid ... .

Wir werden dich auch weiter lieben Nele und einen Teil von dir in unseren Herzen tragen. Und wenn wir selbst lange genug leben sind wir vielleicht irgendwann so liebend und weise wie du.

Danke dir Bettina für dieses tolle Abschiedsvideo!

 

Unser Mausebär ...

 


 

Floffi war mit zum Hundeseminar bei Sabine Padberg für eine bessere Mensch-Hund-Beziehung

Ein toller Kerl - die Bilder sprechen für sich!

 

 

Voll bei der Sache!     Zwischendurch einfach mal kuscheln!     Perfekt konzentriert!     Erster Satz von Sabine: Dieser BLICK!

Freut sich ...

 

... kuschelt ...

 

... und schaut ...

 

... wie kein Zweiter!


Bitte helfen!

Harvey und Kathy sind die Kinder unserer Vermittlungshündin Alma. Sie wurden zusammen in Rumänien auf dem freien Feld gefunden und in die Tötung gebracht. Seit 2013 sind sie in einer rumänischen Pension einquartiert, haben eine Holzhütte und ein Stück Auslauf. Sie sind liebe schüchterne Hunde für die sich bislang niemand interessiert hat und suchen ganz dringend zusammen oder getrennt ein Zuhause!

 

Harvey     Kathy

Harvey, 4 Jahre, Mischling

 

Kathy, 4 Jahre, Mischling

 


Aufenthalt bei uns: 10 Wochen

Happy Alma - schwärmendes Frauchen

Ich wollte dir nur schnell von unsere ersten Nacht erzählen.

Alma ist ein paarmal wandern gegangen,um sich den besten Schlafplatz zu suchen.Aber sie liegt auch im Körbchen.Das Schweineohr hat sie auch gefunden.
Außerdem waren Alma und ich mit dem Auto unterwegs.Es ist so ein entspanntes fahren.Wir waren bei der Stadt und sie wurde angemeldet.Jetzt ist sie eine neuer Mitbürger.Im Futterhaus habe ich einen Adressanhänger gekauft und `Zahnbürsten`,die Ochsenziemer. Dort hat sie auch ein Leckerli abgestaubt.Ich komme aus dem schwärmen gar nicht mehr heraus. Jetzt merke ich ,wie anstrengend es doch teilweise mit Käthe war.
Übrigens ein Frühaufsteher ist sie nicht. Ich habe heute etwas länger geschlafen und bin mit ihr um halb sechs rausgegangen,den Weg ,den wir gestern auch gegangen sind.Sie drehte sich einige Male um und machte den Eindruck,das sie genug hat. Heute Mittag war es anders,da war sie wacher und `lebendiger`beim Spaziergang.

  


 

Aufenthalt bei uns: 5 Monate

Happy Alfie - nur ein Rattankorb ist gut genug für einen Prinzen

"Alfie ist jetzt richtig 'angekommen'! Im Haus hat er sich zwar sofort wohlgefühlt, aber im Garten ist er die ersten Tage nicht geblieben, obwohl wir ja auch draußen waren. Er ist mit raus in den Garten gegangen, aber dann auch sofort wieder rein ins Körbchen im Wohnzimmer. Er hatte wohl Angst, dass er vielleicht nicht mehr rein darf.... Aber seit gestern bleibt er mit uns draußen und fühlt sich sichtlich wohl. Meine Mama ist sowas von hin-und-weg von Alfie, er ist wirklich ein riesiger Schatz! Obwohl er heute beim Toben im Blumenbeet war...grins...."

  


 

Hund verzweifelt gesucht!!!

Update 07.07.: "Hund verzweifelt gesucht!" wurde von unserer Tierärztin bestätigt. Die Mitarbeiter haben uns beim letzten Besuch gefragt ob sie unseren Kontakt bei Bedarf an passende Hundehalter weiterleiten dürfen die auch gern einen älteren Hund nehmen würden. Sie bezeichneten es als "schockierend", dass ihnen langjährig bekannte, liebevolle und kompetente Hundehalter aus den umliegenden Tierheimen keinen Hund bekommen oder abgewunken wurde, weil man "keine genauen Angaben" zum angefragten Tier machen könne. Vornehmlich handle es sich um Halter, die einen Zweithund suchen sowie Senioren, die einen Hund altersbedingt verabschieden mussten. Deutscher Tierschutz: Was ist bei euch los?!!

Traurige Bilanz unserer monatelangen Suche nach einem neuen Hundepartner für unsere Nele: Weiterhin Hund verzweifelt gesucht!!! Entgegen landläufiger Meinungen sind die deutschen Tierheime bundesweit NICHT überfüllt mit großen älteren Teddybärhunden die keiner haben will und falls doch nach intensiver bundesweiter Recherche mal einer auftaucht sind die Mitarbeiter offensichtlich NICHT an einer Vermittlung interessiert. Liebe Feinde des Auslandstierschutzes ("es gibt in Deutschland doch genug Hunde ..."): Hier ist eure Chance - wir bieten einem männlichen alten Herdenschutzhund ein tolles artgerechtes Zuhause, auch wenn er verhaltensauffällig oder krank ist! Einzige Voraussetzung: Der Vermittler muss die Eigenschaften des Hundes vorab gut beschreiben können. Bitte schickt uns doch sofort einen Kandidaten her!

Langzeitinsassen gibt es so gut wie in keinem deutschen Tierheim mehr, wir wünschen diesen Hunden von Herzen dass sie mittlerweile alle gut umgekommen ... sorry, "untergekommen" sind und keinem Schwung schnell vermittelbarer Auslandswelpen weichen mussten. Auf unsere letzte Adoptionsanfrage nach einem 13jährigen ehemaligen Zwingerhund reagierte das Tierheim immerhin nach 14 Tagen mit einem Rückruf. Der katzenverträgliche Schäferhundmischling sollte laut Internet gern zu einer Hündin vermittelt werden. Auf meine Nachfrage hin wurde ich nacheinander zu drei verschiedenen Mitarbeiterinnen durchgestellt und JA, ich habe im Hintergrund euer genervtes Getuschel gehört! "Das ist die mit der Email und diesem Hof da ... ." Ob der Rüde mit Hündinnen verträglich sei wisse man gar nicht da er sich seit drei Monaten in Einzelhaft, tschuldigung, "Haltung" befindet. Möglicherweise sei er zu aufdringlich da gerade erst kastriert, Datum allerdings unbekannt. Aber wie gesagt, man könne sein Verhalten gegenüber anderen Hunden nicht einschätzen da er alleine im Zwinger sitzt. Die von mir angegebenen 3.500qm gezäunter Garten beeindruckten auch nicht besonders, man mache sicher eher Sorgen, dass der Hund mit der Hundeklappe ins Haus nicht klar käme. Kennt er ja nicht, zudem sei eine Hundeklappe nicht "ebenerdig". Eigene Anmerkung: Warum sagt ihr uns nicht einfach direkt, dass ihr (uns) diesen Hund nicht vermitteln wollt liebe "Liga die Tierschutz auf dem Dorf" betreibt?! Laut Website nehmt ihr ja die ganz armen Hunde auf die keiner sonst will und "sozialisiert" sie, das hat nur ausnahmsweise bei diesem und innerhalb von drei Monaten nicht geklappt?! Wir wären 450km zu euch angereist und morgen hätte der Dicke schon auf unserem Rasen in der Sonne liegen können, ohne Gitterstäbe vor der Nase.

Kurzum: Wir wollten gern einer armen alten Socke aus einem deutschen Tierheim eine Chance geben die sonst keine Angebote bekommt. Dieser Plan ist leider nicht aufgegangen. Nun bemühen wir uns um einen Kandidaten aus dem Ausland und lassen uns mal überraschen ob das wenigstens klappt. Erste Kontakte sind vielversprechend und heben sich im Vermittlungsinteresse der Hunde DEUTLICH vom deutschen "Standard" ab. Armes Deutschland, arme Hunde.

 


Alter Hund - na und? Wir zusammen gegen den Jugendwahn ...

Als überzeugter Seniorenhund-Fan braucht man wirklich starke Nerven bei der Vermittlung. Wir sind fleißig dabei liebevolle und passende Plätze für unsere Schätzchen zu finden damit wir weiteren alten Hunden helfen können nicht in einem Betonkäfig sterben zu müssen. Es ist schon traurig dann immer wieder zu erleben, dass Interessenten die Hunde zwar hübsch, brav, niedlich und alle ihre tollen Eigenschaften passend finden aber sie ihnen dann "zu alt" für eine Adoption sind. Unsere tollen Seniorenhunde sind weder zweitklassig noch etwas für Sparfüchse, bei guter Pflege blühen sie auf, genießen das Leben in vollen Zügen und werden noch viele Jahre tolle Begleiter sein.

Wir lassen uns von einer herzlosen Welt im Jugendwahn nicht entmutigen uns weiter um sie zu bemühen!

VERMITTELT!!

 

Supertruppe!     Unsere Diva!     Spaßvogel!    

Nochmal die Supertruppe!

PRO entspannte Pausen!

 

Siehst du mich?

 

Keiner sieht mich!

 

PRO entspanntes Gassi!


 

Zwei Traumhunde!

Pan und Tika sind vermittelt!

Einer der schönsten Tage im Leben: Wenn zwei glückliche Adoptanten dich anschauen, dir für all die Mühe und tolle Vorbereitung der Hunde danken und dir sagen "Macht weiter so!"

Die beiden Süßen haben eine lange Reise und ein - mit Verlaub - ziemlich beschissenes Hundeleben mit vielen Entbehrungen hinter sich. Sie haben nun Hunger, Kälte, Gewalt und Rücksichtslosigkeit hinter sich gelassen um auf ihrem letzten friedlichen Lebensabschnitt noch einmal Aufmerksamkeit, Liebe und Fürsorge zu erfahren. Es sind liebe und umgängliche Hunde bei denen ihre Vergangenheit aber Spuren hinterlassen hat. Sie haben nun ihre Familie für immer gefunden, wir hatten eine wundervolle Zeit mit ihnen und jetzt wird ihr Leben so richtig starten! DANKE!

 


 

Warum möchte niemand Alfie adoptieren?

SUCHT WEITERHIN EINEN PLATZ! Everybodys Darling ...

... hat noch keine Anfragen obwohl jeder ihn soooo süß findet. Zu alt, zu klein, zu groß, zu lieb, zu unterwürfig, zu selbstbewusst, zu einfach, zu langhaarig, zu weiß ... ? Man weiß es nicht. Er ist so ein lieber Kerl und sucht sein Für-immer-Zuhause.

Alfie ist ein kastrierter Rüde, laut Pass 11 Jahre alt, verträglich mit Hunden, Katzen, Hühnern und Pferden. Er läuft super an der Leine, ist verspielt und verschmust. Ein lieber unkomplizierter Anfängerhund der eine Familie mit großem Herzen sucht. Idealerweise sollte er mit im Bett schlafen dürfen, ein kuschliges Hundebett wäre okay ... .

 


 

Klein Corona

Manchmal ...

... ist ein Happy End viel zu kurz und alles war wir tun können, ist einen Hund liebevoll bis zu seinem Tod zu begleiten. Sind wenige Monate denn weniger wert als viele Jahre? Wenn ein Hund noch einmal erfahren durfte wie schön es ist eine Familie zu haben, ein warmherziges Zuhause und einen Menschen an seiner Seite der ihn von Herzen liebt, dann ist jeder Tag für ihn ein Geschenk. Wir wissen nie, wie lange die gemeinsame Zeit sein wird und manchmal braucht ein Hund der viele schreckliche Jahre lediglich ausgehalten und still gewartet hat, nur einen friedlichen Platz um gehen zu können. Es ist sicher nicht das,  was wir uns wünschen aber es ist das, was das Schicksal vorgesehen hat. Wir dürfen nicht den Verlust sehen sondern müssen uns an den schönen Erinnerungen freuen.

Wir trauern um Corona und mit ihrer Familie und sind von Herzen dankbar, dass sie in Liebe und Würde von euch über die Regenbogenbrücke begleitet wurde. Sie hat den Zeitpunkt um einzuschlafen selbst gewählt.

 


Ein Nachruf:

Harry war ...

Leinenführigkeitstraining

 
 
... der halbverhungerte filzige "Ladenhüter" im Tierheim mit Zwingerkoller und gesteigertem Aggressionsverhalten gegenüber Menschen und anderen Hunden.
... das arme Vieh im Käfig das kurz vor der Einschläferung stand da "unvermittelbar".
... die verzweifelte Seele die wir dann aus Mitleid mitgenommen haben.
... der Kämpfer, der im Laufe von sechs Jahren einen mehrfachen Beinbruch mit offener Bissverletzung, eine Magendrehung und eine Herzbeutelblutung überlebte, nur um weiter bei uns zu sein.
... mein Schatten, mein Begleiter, mein permanenter Führer und Verfolger.
 
... der Typ, den ich vor der bösen Welt gerettet habe und der mich immer vor der bösen Welt beschützt hat.

Working Hirschl

 
 
Harry war auch ...
 
 
... der Lehrer vieler verzweifelter Hunde
... der Sozialarbeiter
... der Kommunikator zwischen Mensch und Hund
... der Kumpeltyp
... der Helfer und Problemlöser
... der Beschützer
 
 
Harry war mehr als nur ein Hund für uns.
Harry hat mehr geleistet als man von einem guten Hund erwarten kann.
Harry hat andere Hunde sozialisiert, angeleitet, entfesselt und damit Leben gerettet.
Harry war mein bester Freund und Helfer.
Harry hatte eine Aufgabe in dieser Welt.
 

Der Tierfreund

 
 
Ich habe meinem Schatten heute den letzten schmerzvollen Dienst erwiesen und ihm sanft über die Regenbogenbrücke geholfen. Er wusste, dass er mich nicht weiter begleiten kann und ich wusste, dass ich ihn gehen lassen muss. Wir haben uns heute gemeinsam so entschieden. Harry ist sanft in meinen Armen eingeschlafen weil seine Pfoten ihn nicht mehr tragen wollten. Sein Leben war eine einzige Aufgabe, ich habe ihn davon entbunden. Es zerreißt mir das Herz und ich kann nicht in Worte fassen, was Harry mir bedeutet hat.
 
 
Meine Dankbarkeit gilt vor allem den Menschen die Harry mochten, ihn als Persönlichkeit geachtet und ihm gezeigt haben wie wertvoll er ist. Es ist nie zu spät für ein Happy End.
 
 
Ich fühle mich in diesem Moment auch besonders tief verbunden mit jenen, die einen ungeliebten, alten oder schwierigen Hund in ihre Familie aufgenommen haben um ihm noch die schönsten Jahre seines Lebens zu bereiten. Begreift eure Hunde in ihrem Wert und ihrer Einzigartigkeit!
 
 
Leb wohl mein wunderschöner schwarzer Hirsch.
 
 
In tiefer Trauer
Julia, der Wolf und das Bärenkind Nele
 
Never forget     Never forget     Never forget     Never forget

Der Denker

 

Der Hühnerfreund

 

Der Entspannte

 

Die Pausbacke

Never forget     Never forget     Never forget     Never forget

Harry und Corona

 

Harry mit Gladys, Socks und Eve

 

Harry mit Joshu und Nele

 

Harry mit Paul, Melania und Bruno

Never forget     Never forget    

Never forget

    Never forget

Harry Hirsch und

Willi Wuff

 

Harry und Ilia

 

Harry und Memole

 

Harry und Ubaldo

 


Süße Weihnachtsbären

 
 
 
Läuft das Rentier nicht ganz rund
dann war es vielleicht doch ein
... Bärenkind. :-)
 
 
 
 
 
 

 

 


Aufenthalt bei uns: 10 Tage

 

Bärli wurde adoptiert!

Ungefähr 12 Jahre alter Mischling aus Spanien verlor durch Todesfall sein Herrchen und landete dadurch in der Tötung.

Er ist reisebereit und wird voraussichtlich Ende November bei uns sein.

Wer ihm einen schönen Altersruhesitz geben kann meldet sich bitte bei uns! Bitte nicht alle auf einmal! :-))

  


Fortbildung ist wichtig und das GERADE im Tierschutz, daher ist der 14. Seminarschein jetzt online!


 

Aufenthalt bei uns: 6 Wochen

Ausnahmehund Naima wurde adoptiert!

 

Steckbrief:

Name: Naima

Alter: ca. 10 Jahre

Größe: mittel bis groß

Herkunft: Rumänische Pension, vorher im Tötungslager, allein aufgegriffen im Feld mit ihren Welpen

Beschreibung: Naima kannte bei ihrer Ankunft weder Leine, Halsband noch menschlichen Direktkontakt. Dank ihrer herausragenden Auffassungs- und Beobachtungsgabe ist sie mittlerweile gut leinenführig, fährt im Auto mit, ist hunde-, katzen- und hühnerverträglich, teilweise noch unsicher und ängstlich in unbekannten Situationen. Bei souveräner Führung einmal erfolgreich bewältigt speichert sie die Erfahrung allerdings als "ungefährlich" ab. Naima ist ein fröhlicher und liebevoller Hund der gemütliche Spaziergänge genießt und es liebt, die Gegend aufmerksam und schnüffelnd zu erkunden. Wir drücken die Daumen, dass ihr Herzensmensch sich bald findet!

 


 

Danke Bettina für diese wunderschönen Zeilen
zur Hund-Mensch-Beziehung!
 
 
 
Dieser Moment ...
 
..wenn der Hund und ich gleichermaßen von einer fetten Fliege genervt sind, sie beide mit den Augen verfolgen und uns einig sind, dass das ihr letzter Flug sein muss ... und ICH sie tatsächlich kriege ... dieser Blick von ihm, der mir sagt, dass ich GROSSARTIG bin ... UNBEZAHLBAR ...

 


Seltener Schneefilzefuchs der noch Fellpflege braucht!!!

Schneeball Corona ist vermittelt!

Wir haben mal wieder einen schönen Schneefilzefuchs zur Vermittlung in ein liebevolles Zuhause mit viel Zeit zum Bürsten!

Steckbrief:

Name: Corona

Alter: ca. 8 Jahre

Größe: mittel

Herkunft: Italienisches Hundelager, vor zwei Jahren Privatabgabe

Beschreibung: sehr gut leinenführig, fährt im Auto mit, verträglich, teilweise unsicher und sehr unterwürfig aber nicht panisch. Corona ist ein agiler Hund der lange Spaziergänge genießt und sich dabei recht unkompliziert und umweltsicher präsentiert. Ready to go!

 

  


 

Erstklassige Gymnastik

Lucy sportlich unterwegs

Tinkerling Lucy hat zwei fleißige Tage die Pferdegymnastik nach Claus Penquitt (Freizeitreiterakademie) geübt und mit Bravour bestanden. Vielen Dank für die tolle Organisation, eine tolle Truppe und sehr gute Trainingstipps. Wir würden uns freuen, das bald einmal wiederholen zu dürfen. Wir hatten viel Spaß und sind auch ein kleines bißchen stolz auf unsere Künste!

 


Einmalige Fotostory

Soooo müde!

 Über das harte und entbehrungsreiche Leben der Herdenschutzhunde auf den abgelegenen privaten Höfen und Anwesen ist bislang kaum etwas bekannt. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, welch´ immensen Belastungen diese Hunde täglich ausgesetzt sind auch weil sie aufgrund ihrer Gutmütigkeit oft überfallartig zum "willenlosen Plüschtier" ihrer Schutzbefohlenen werden. Es passiert täglich, mitten in Deutschland!

Können wir diese Leistung überhaupt in Hundefutter aufwiegen?

   Können und sollten auch WIR diese Hunde besser vor ihren HERDEN SCHÜTZEN?
 
  Durch diese beispiellose Fotodokumentation ist es erstmals gelungen das WAHRE Leben eines Herdenschutzhundes mitten in Deutschland zu dokumentieren. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild und urteilen Sie selbst! 

 

Riesenspaß auf der Hängebrücke!

Lucy wird Heidehorse-Queen 2016

Nach einer total verregneten Anreise gab es dann bei bestem Reitwetter eine Menge Spaß, Action, Herausforderungen und erstklassige Trainingstipps auf dem absolut empfehlenswerten Heidehorsetrail in Häuslingen. Lucy hat ihre Sache über Stock und Stein, Hängebrücken, Wippen, Steinhänge, Baumstämme, trockene Sandkisten und nasse Teiche wirklich spitzenmäßig gemacht. Nach zwei intensiven und lehrreichen Tagen sind wir sehr zufrieden und mit neuem Selbstbewusstsein versorgt wieder nach Hause gereist. Lucy hat eindeutig den Heidehorsetrail-Ehrenpreis verdient, so gelassen, zuverlässig und cool wie sie alle Hindernisse ohne zu zögern gemeistert hat. Nagut - Insider wissen, dass wir ein paar Minuten länger vor den Wasserbecken standen und der Vorwärtsgang kurz klemmte ... . :-)


Bingo auf dem Treppchen

Kater Bingo erobert freien Platz!

Bei den Bewerbungen um den freien Hauskaterplatz hat der schicke Bingo das Rennen gemacht. Der überaus entspannte und freundliche Kartäusermix ist natürlich auch bereits ein älteres Semester und ergänzt das Hausseniorenteam einfach perfekt. Die "Anlaufschwierigkeiten" und ein bemerkenswert "hundliches Territorialverhalten" von Hauskatze Motzi hat er mittlerweile erfolgreich und mit absoluter Coolness ausgesessen. Die Hunde hingegen hatten überhaupt keine Probleme mit einem neuen Mitbewohner und gerade Harry Hisch hat Bingo ganz neufundländertypisch gleich in sein großes Herz geschlossen.

Wir freuen uns auf eine gute Zeit mit dir Bingo und heißen dich im Refugium herzlich willkommen! 


Bye bye ALL

Wir nahmen Abschied von ALL!

Einer der ersten neuen Bewohner die in unserem Refugium eingezogen sind, war im Jahr 2011 der Kater ALL. Zu diesem Zeitpunkt war er nach Angaben des vermittelnden Vereins bereits mindestens 15 Jahre alt, er hatte sehr schlechte Zähne, eine recht ausgeprägte Ataxie (Lähmungserscheinungen der Hinterhand) und war auch nur bedingt stubenrein. Aber weil Katzen sehr viele Leben haben war es ALL möglich, uns noch viele schöne Jahre zu begleiten und während sein Körper jedes Jahr schwächer wurde, blieb sein Geist bis zum Schluss hellwach und fordernd. ALL wollte nicht freiwillig aus dem Leben scheiden. So musste ein Tierarzt ihm letztlich über die Regenbogenbrücke helfen als eine Zahnentzündung zu ALLs mittlerweile vollständigen Lähmung der Hinterbeine noch hinzu kam und auch sein letztes Leben nicht mehr lebenswert erscheinen ließ. Hab Spaß in den ewigen Jagdgründen lieber ALL, wir werden dich niemals vergessen!


Die Hundeseminarsaison hat begonnen und hier eine kleine Werbung für:

Theorie und Praxis Seminar mit Sabine Padberg am 28. und 29. Mai 2016
„Mensch und Hund auf einer Welle – für eine bessere Verbindung“

Harry Hirsch hat sich schon angemeldet! Wer hat Lust mit dabei zu sein?


 

Unser persönlicher Jahresrückblick 2015 ist hier zu lesen!

Zeichnung von Jutta Baur http://hundepersoenlichkeiten.de

Liebe Freunde & Adoptionsfamilien,
 
 
anbei senden wir einen kleinen Jahresrückblick an alle, die uns in vielfältiger Art und Weise motiviert, beeindruckt,unterstützt und weiterhin Kontakt in Wort und Bild gehalten haben.
Es gibt kein Licht in der Dunkelheit von Tierquälerei ,-mißbrauch und
-ausbeutung aber wir haben uns dennoch gemeinsam engagiert, unseren Teil beigetragen und einzelne kleine Sterne zum Leuchten gebracht. Wir haben Einzelschicksalen eine Bedeutung verliehen, für sie gekämpft, sie in unsere Herzen und Familien aufgenommen und ihre Bedürfnisse nach Liebe und Zuneigung erfüllt.
 
 
Wir blicken auch zurück auf eine wunderbare und lehrreiche Zeit mit unserer Eve ohne die es kein Refugium geben würde und die so viele tolle Hunde und Menschen zusammengebracht und ihr Leben damit beeinflusst hat. Sie hat uns mit beeindruckender Ehrlichkeit immer wieder den richtigen Weg gezeigt, uns vor viele Herausforderungen gestellt und oft haben wir erst viel später verstanden warum sie "das gerade tut":
 
 
Ich bin kein Heiliger, ich bin auch kein Ungeheuer
es geht mir besser wenn ich ehrlich bin.
Bin nicht genial doch vor allem auch nicht bescheuert,
ich hab ein Recht auf meinen Eigensinn!*
*Songtext PUR
 
 
Wir wünschen euch allen für das kommende Jahr einen scharfen Blick für das Wesentliche, eine guten Riecher und ein ungebrochenes Vertrauen auf eure Instinkte! Es gibt viel, was wir von unseren Tieren lernen können und womit sie unser Leben bereichern.
 
 
Mit besten Grüßen
Julia, der Wolf und das Refugiumrudel

Sie brauchen Hilfe!

Griechenland-Mini-Hilfsprojekt vom 23. bis 25.10.

Update 01.02.: Drei griechische Schäferhunde konnten mit Schokodrops und schnellem Zugriff erfolgreich auf dem Grundstück eingefangen und gesichert werden, sie sind mittlerweile wohlbehalten in Deutschland angekommen. Zwei Welpen und eine scheue Junghündin wurden ebenfalls geborgen, medizinisch versorgt und können nun vermittelt werden. Das Projekt war ein voller Erfolg, die alte Dame kann sich zurücklehnen und die Versorgung der letzten Hunde ist gesichert.

-----------------

Im Herbst 2012 wurde in Griechenland ein privat finanziertes Hilfsprojekt gestartet. Eine alte Dame gab auf ihrem Grundstück in den Bergen jahrelang vielen Straßenhunden ein Zuhause bis es für das Gelände durch eine Klage der Nachbarn zur Beschlagnahmung und Androhung der Zwangsräumung kam. Für ihre Hunde war es das sichere Todesurteil.

Mittlerweile konnten von den 45 ehemaligen Straßenhunden bis auf wenige Tiere alle gerettet und vermittelt werden, zu ihnen gehören Panini und Ozzy die bei uns zur Pflege waren und schon seit einiger Zeit ganz tolle neue Familien gefunden haben.

Was ist noch zu tun? Zwei griechische Schäferhunde, von denen die Hündin bislang wenig begeistert von geplanten "Rettungsversuchen" ist, müssen voneinander getrennt werden um sie besser versorgen zu können und auf eine Vermittlung vorzubereiten. Dazu muss ein neues Gehege hergerichtet werden. Vier weitere scheue Hunde müssen eingefangen werden damit sie kastriert und ausreisefertig gemacht werden können. Die alte Dame ist mittlerweile im Krankenhaus und die Versorgung der Hunde über den Winter kann nicht sichergestellt werden.

Wir haben daher beschlossen, für einige Tage nach Griechenland zu reisen um das Vorhaben und die Helfer vor Ort möglichst tatkräftig zu unterstützen. Bei dieser Reise wird uns das Frauchen eines ehemaligen Pflegehundes begleiten und wir sind TOP! begeistert von der spontanen Zusage und dem großartigen Engagement die Aktion auf eigene Kosten zu unterstützen. Dass noch dringend Spenden für die Kastration und Versorgung der letzten Hunde benötigt werden, möchte ich hier gern noch erwähnen. Über das private Engagement hinaus fehlt es komplett an Unterstützung.

Ein Bericht mit Bildern folgt also bald! Bitte die Daumen drücken dass alles gut klappt! 


Impressionen vom Pferde-Yoga

 

Beginne mit Dehnübungen.   Spüre dich als Teil der Natur.   Stelle dir ein Leben ohne Beine vor.   Sieht leichter aus als es wirklich ist.

das Erwachen

 

die Erdung

 

die Raupen

 

die ruhende Katze

 

 

 

Der Schub kommt von hinten.   Wird oft mit dem "Knoten" verwechselt.   Auf die Balance kommt es an.

der Aufstieg zum Gipfel

 

der Gipfel des Berges

 

das dreibeinige Kamel

 


 Hoffest-Erinnerung für Samstag 12.09.

 Bei wunderschönem Wetter möchten wir am Samstag noch einmal den Schwenkgrill anfeuern und euch ab 14 Uhr open end zum Grillen bei uns auf dem Hof einladen. Es ist ein ganz unkompliziertes "Jeder-bringt-was-mit-Grillen" geplant wobei wir ein paar Würstchen und Getränke in Reserve halten werden damit niemand hungern und verdursten muss. :-)

 Eure Hunde sind natürlich herzlich willkommen aber bitte davon abzuhalten sich ein Grillhähnchen selbst zu jagen!
 
 Wir freuen uns auf ein nettes Beisammensein!
 
 Mit besten Grüßen
Julia + die Wölfe 

 Ein guter Bericht über die Problematik von Langzeitinsassen in Tierheimen

ist HIER nachzuhören und zu sehen!


Rüde, kastriert, 3-4 Jahre jung

Tragödie um Angelos!

Ein tierliebes deutsches Ehepaar findet bei ihrer Rückkehr auf ihr Grundstück in Griechenland über 20 Hunde angekettet vor. Sie waren 3 Jahre nicht dort weil beide schwer erkrankt und in Deutschland zur Behandlung waren. Als sie zurück kamen war ihr Grundstück verwüstet, alles aus dem Haus gestohlen, die Wasserleitung kaputt usw. Dazu diese armen Hunde, verfloht, halb verhungert, mit Wunden übersät und an der Kette.

Die beiden benötigen unbedingt Hilfe, sie können nicht alle Hunde behalten!

Nun haben sie den schönen Angelos endlich von der Kette befreien können, die Kastration wurde privat übernommen. Der Hund wurde aufgepäppelt und tierärztlich behandelt.

Er ist ein sehr lieber Kerl, vermutlich ein Griechischer Schäferhund oder Mischling dieser Rasse, verschmust, kastriert, 38 kg schwer, er liebt Spaziergänge und ist leinenführig, ansonsten liegt er am liebsten bei den Menschen in der Nähe. Er ist noch nicht so alt, ca. 3 -4 Jahre und läuft derzeit problemlos frei in einem gemischten Hunderudel. Katzen kennt er nicht.
Er ist ein bildschöner Hund und könnte am 21. September privat mit dem Auto mit nach Deutschland fahren.
  
Sind Sie die Familie, die diesem lieben Kerl ein Zuhause geben könnte?
Kontakt: Barbara Koch: koch1@otenet.gr

Pflegeleicht und nützlich zugleich!

Unsere neuen Mode-Haustiere

Chihuahua, Siam & Co. können einpacken denn Blutegel sind die absoluten Trend-Haustiere. Sie sind sehr pflegeleicht und in jedem - gut verschlossenen! - Marmeladenglas auch über ein Jahr lang ohne Fütterung zu halten, sie machten lustige Fitnessübungen im und außerhalb des Wasser und sie können Krankheiten heilen. Bei Pony Sana haben sie eine deutliche Besserung einer alten Sehnenverletzung bewirkt und auch Harry Hirsch wurde von den kleinen Blutsaugern wieder richtig gut auf alle vier Pfoten gestellt. Die erstaunliche Wirkungsweise einer Blutegeltherapie ist nur wenigen Menschen überhaupt bekannt und als kostengünstige Alternative zur Schulmedizin sicher ein Horrorthema für jeden Pharmakonzern. Weitere Infos gibt es hier auf der Blutegelseite!


Ein lustiger Rollmops!

Der Rollmops ist Zuhause!

Unsere süße neue Hofwächterin ist nach einer langen Autofahrt gut bei uns Zuhause eingerollt. Die bitteren Zeiten sind nun vorbei und Nele freut sich ganz offensichtlich auch darüber. Ihre Geschichte ist so traurig dass wir sie auf Stichworte reduzieren: Geburt, Welpe, Ohren ab, Kette dran, Auslandsknast, deutscher Knast, Familie gefunden, doch unerwünscht, zurück deutscher Knast, schmutzig und filzig ins Refugium-Happy-End gerollt, hoffentlich noch viele schöne gemeinsame Jahre am Ende eines von Menschen verpfuschten Hundelebens.

Manchmal möchten wir es einfach in die Welt hinaus schreien:

Adoptiert doch bitte auch alte Hunde und Langzeitinsassen mit Charakter!

 


Springt er oder springt er nicht?

Leine los für Willi

Beim letzten Besuch hieß es "Leine los!" für Willi beim spontanen Rudelgassi an der Aue. Zweimal hätte der Kleine sich fast getraut vom 1er bzw. 2er zu springen ... aber eben nur fast. Das Seehundabzeichen ist daher noch ein wenig verschoben aber den Freilauf mit den anderen Hunden hat der süße Italiener mit den flotten Ohren toll gemeistert und auch einen Nachmittag Harrys Job bei der Hofbewachung übernommen. Bis bald Willi -  wir freuen uns immer über euren Besuch! :-)


Keks zu Besuch

Nein, keine "Kekse" für den Besuch sondern der hübsche "Keks" hat ein paar Tage Urlaub bei uns gemacht. Ausbilder Harry hat sich gefreut endlich mal wieder einem Gasthund die schöne Umgebung zeigen zu können und wir haben ein paar spannende Touren unternommen. Der hübsche Maremmanenmix hat sich zu einem tollen braven Hund entwickelt und wir hoffen sehr, dass wir weiterhin an seinem Lebensweg teilhaben dürfen.


Eve die Wächterin.

Die Gründerin des Refugiums sagt Goodbye ...

Es bestehen keine Zweifel, dass Eve mit ihrer unglaublichen Durchsetzungsstärke sehr viele Leben verändert und maßgeblich beeinflusst hat. Sie kam als "unkomplizierter Zweithund" zu uns, stellte uns aber sehr bald schon vor die Wahl, ob wir unser altes Leben ohne sie weiterführen möchten oder ein neues mit ihr beginnen. Als wir vor mittlerweile vielen Jahren an ihren Forderungen scheiterten und sie sogar wieder abgeben wollten, brachte sie ihre Weitervermittlung mit aller Konsequenz und der Willenskraft eines Herdenschutzhundes zum Scheitern, kam zu uns zurück und wir wussten sofort, dass wir unser Leben ändern müssen. Es folgten viele Fortbildungen zum Thema "Aggressionsverhalten" und "Herdenschutzhunde" während Eve die Situation zunehmend verschärfte um ihrer Sache Nachdruck zu verleihen. Wir gaben alles auf, packten die Sachen und fanden unser gemeinsames Refugium. Eve war glücklich und wir waren es auch. Viele Jahre teilten wir dieses Glück auch mit Pflegehunden die von unserem Wissen profitierten und unter Eves wachsamen Augen eine Zeitlang bei uns blieben bis sie dann in eigene tolle Familien umzogen - wenn Eve mit diesen einverstanden war. Am Abend des 2. Juli brachten wir den letzten verbliebenen Pflegehund Ozzy in seine neue Familie, in der Nacht starb dann unsere altersschwache Eve in unseren Armen. Auf ihrem Lieblingsplatz auf dem Hof über den sie so viele Jahre lang gewacht hatte tat ihr großes altes Herz seinen letzten Schlag. Wir sind sicher, dass wir später verstehen werden warum sie genau diesen Zeitpunkt gewählt hat um das Refugium zu verlassen.

Wer Eve kennengelernt hat der weiß, dass sie ein besonderer Hund war der viele Leben beeinflusst wenn nicht sogar gerettet hat. Wer Eve begegnet ist der hat den Stolz und die Würde eines starken Hundes demütig gespürt. Wer einen Hund von uns adoptiert hat weiß, dass dieser Hund ohne Eve´s entschlossenes und planvolles Handeln nicht bei ihm wäre. Was Eve uns bedeutet können wir nicht in Worte fassen und wir hoffen, dass wir ihre Pläne in ihrem Sinne weiter umsetzen werden.


Ozzy ist zu Hause!

Wenn man einen Pflegehund übernimmt und sich wochenlang darum bemüht für ihn das schönste Zuhause der Welt zu finden dann ist das eine Herzenssache. Wenn man Interessenten lange Emails schreibt und nie wieder von ihnen hört, wenn man Interessenten den Hund zeigt und es einfach alles nicht passt, wenn man sich gedanklich langsam damit anfreundet dass der Pflegehund bleiben wird weil keiner ihn zu sich nehmen möchte, dann steht man völlig unter Schock wenn eine liebe Familie plötzlich da steht und sagt: "Was müssen wir tun wenn wir ihn adoptieren wollen? Das ist unser Hund!" Das Ozzl hat geduldig  auf seine Menschen gewartet und seine Menschen haben ihn wirklich bei uns gefunden. Wer an Zufälle glaubt, für den ist Ozzys Happy End nur eine Vermittlung. Wer an Schicksal glaubt weiß, dass es Bestimmung war.


Coole Socke!

Supernase wartet gelassen auf Happy End!

Pflegehund Ozzy hat es sich in Ermangelung  von Adoptionsanfragen für ihn (man kann sich nur wundern! ...) auf dem Hof mittlerweile richtig gemütlich gemacht und auch seinen ersten Außendiensttermin hervorragend gemeistert. Wir haben gemeinsam die ehemaligen Pflegehunde Joschi, Gladys und Socks getroffen. Autofahren, fremde Umgebung, Menschen, Kinder, Hunde, Hasen - das Ozzl ist wirklich eine coole Socke und hat so ruhig und gelassen im fremden Garten gedöst wie er es sonst auf unserer "Piazza" auf dem Hof macht. Dass er von Harry Hirsch angelernt wurde ist nicht zu verleugnen. Ein absoluter Spitzenkerl! 

 


Lasse im Glück!

So viele glückliche Hunde!

Im Juni gab es viele schöne Wiedersehen mit unseren ehemaligen Pflegehunden! So hatten wir Besuch von Willi "the Ear" Wuff mit den flotten Ohren, der einen ganzen Tag auf unserem schönen Hofgelände verbringen durfte und hier immer herzlich willkommen ist. Auch Panini hat uns besucht und leckeren Erdbeerkuchen mitgebracht, sie wird mit viel Herz und Fachwissen von ihrer Familie Stück für Stück in ein angstfreies Hundeleben geleitet.

Lasse erzählt seine Geschichte mit einem ganz tollen Kurzvideo und fühlt sich in seiner Familie offensichtlich "sauwohl"!


Bye bye schöner Diamant!

CIAO, bezaubernde Ilia

Im Mai musste ihre liebe Adoptionsfamilie die zauberhafte Ilia gehen lassen. Viele lange Jahre hatte sie in dem dunklen und kalten Betonzwinger eines Hundelagers ausgeharrt und auf ihre Rettung gewartet. Das Foto von Ilia auf der Webseite eines Tierschutzvereins war damals unsere Motivation uns als Pflegestelle zu bewerben und Ilia war sicher auch der Hund, der sich äußerlich und im Herzen am meisten verändert hat. Sie hat noch viele schöne und erfüllte Jahre in einer tollen Familie verbracht die sie sehr liebte!

"Shine bright like a diamond", liebe Ilia.