Willkommen ...
Aufgehorcht ...
Gartenwölfe
Pflegewölfe
Andere Felle
die bei uns sind ...
SANA unser Schmusi
TÉJOU das Gnu
LUCY das Pfuh
MOTZI die Maulikatz
die fleißigen MÄDELS
BINGO der Coole
die bei uns waren ..
Join up! und Infos
Refugium-Fan-Forum

  "Gegenüber dem Tier ist der Mensch Gewohnheitsverbrecher."
Karlheinz Deschner  

März 2014: Wir nehmen Abschied von Pummeline, einer wunderbar in sich ruhenden Katzenpersönlichkeit.

Pummeline und Motzi (Plauzenpuschi und Möppelinchen)

Was ist eine "Plauze"? Dicker Bauch, der in starkem ästhetischen Gegensatz zum sonstigen Körperbau steht und deshalb besonders auffällt.

Die beiden rundlichen Katzenschwestern sind/waren seit Ende 2012 dabei. Sie wurden von Kater ALL sorgfältig in der Welt der Hundeerziehung ausgebildet und haben die erworbenen Kenntnisse bei der Disziplinierung und Einweisung verschiedener Pflegehunde erfolgreich anwenden können. Bei deren späterer Vermittlung gab es NIE Probleme mit Katzen. Naja ... Ausnahme Paul und Sunny. Dass Hunde leicht zu erziehen sind und eine "abartige" Neigung haben den Menschen zu gehorchen, haben die beiden Schwestern jedenfalls sehr schnell verstanden und so klappt das Zusammenleben vom ersten Tag an prima. 

 An der Namensgebung "Möppel" könnten rheinische Einflüsse beteiligt sein. Man kennt aus dem Kölner Sprachgebrauch die Formulierungen: „’ne fiese Möpp“ oder „möppeln“. Das bedeutet, sich gegen die Obrigkeit auflehnen und “Dampf abblassen“. Andere Quellen verweisen darauf, dass der Möppel ein kleiner Hund war. Er war weder Spitz noch Fox, hatte aber auch etwas vom Dackel, den man scheren (möppeln) ließ. Der Möppel soll ein ausgezeichneter Wachhund gewesen sein: struppig, widerstandsfähig, anspruchslos, aber immer wachsam.

Motzi-Möppeline macht ihrer Namensherkunft in beiden Fällen alle Ehre. Sie meckert uns laut an wenn die Essenszeit gekommen ist oder Streicheleinheiten "einfach mal sein müssen". Zudem ist sie eine hervorragende Wachkatze und oft die Erste die uns heimkommen hört und somit bereits vor den Hunden am Hoftor wartet. Wir sind ihr sehr dankbar, dass sie auch ein bißchen auf Kater ALL aufpasst wenn die Altersdemenz seinen Weg mal in die falsche Richtung lenkt. Danke Motzi!  

 

Katzensuchbild - Wieviele Katzen siehst du auf diesem Bild? Lösung unten.

Von links unten nach oben nach rechts: ALL, PLAUZE, MÖPPELINE

 

Antworten: Du siehst ...

 
Keine Katze - FALSCH! Du bist kein Katzenfreund und würdest eine dir zugelaufende Katze auch dann noch ignorieren, wenn sie bereits neben dir auf der Couch sitzt.
 
 
Eine Katze - FALSCH! Du bist eher der "Hundetyp" denn du erkennst genau die eine gefährdete Katze rechtzeitig bevor dein Hund sie auf den Baum jagen kann.
 
 
Zwei Katzen - FALSCH! Du bist ein Tierfreund, allerdings immer noch der Auffassung, dass mehr als zwei Tiere einer Art im Haus zu haben mit Massentierhaltung gleichzusetzen ist.
 
 
Drei Katzen - RICHTIG! Du bist eigentlich ein absoluter Katzenfan und deine Hunde sind mittlerweile nur noch eine von den Stubentigern geduldete Minderheit in deinem Haus.